Haariges Nanoteilchen

nano-sitz1Als Fundsache wurde er in der  Eurotierklinik Arenal abgegeben, und in den ersten 24 Stunden hatte sich noch niemand Gedanken über einen Namen gemacht. Den Welpen störte das nicht; sobald er durfte, flitzte er in Höchstgeschwindigkeit durch die Klinikräume und brachte alle zum Lachen. Ich nannte ihn zunächst  Zwerg, aber  als Rufname taugt das nur bedingt: „Zwäää-aaaag!!!“ – nicht gut. Auf spanisch heißt Zwerg Enano. Daraus wurde dann das Nanotenano-ganz1ilchen…  „Naaa-nooo“ – viel besser.

Ganz so klein ist er natürlich nicht. Mit seinen fünf Monaten wiegt der Yorkshire Terrier (Mix?) knapp 4 Kilo, wird aber auch nicht viel schwerer werden. Die Tierklinik war nur eine kurzzeitige Lösung – jetzt genießt er bis zu seiner Adoption in der Villa Bunter Hund die freundliche Schule der vier Sozialarbeiter  (Video folgt). Wer dem quirligen Kleinen ein liebevolles Zuhause bieten möchte, wende sich bitte direkt an uns.

Wenn Hunde trauern

Abschied kann sehr schwer fallen, und das geht nicht nur uns Menschen so. Auch Hunde verarbeiten den Weggang oder Tod eines Rudelmitglieds – ob Mensch oder Tier – unterschiedlich. Besonders fällt das ins Gewicht, wenn zwei Hunde jahrelang in einer Familie zusammen gelebt haben und dann einer von den beiden stirbt. Es gibt tatsächlich Fälle von tage- oder wochenlanger Apathie und Futterverweigerung.

Wie hilft man seinem vierbeinigen Liebling am besten über den Verlust eines Gefährten hinweg? Ein Hund erkennt oft schon viel eher als wir Menschen, dass sein Freund schwer erkrankt ist. Gleichwohl ist anzunehmen, dass er sich nicht bewusst mit dem möglichen oder baldigen Tod des Artgenossen auseinandersetzen kann. Wenn der Kumpel dann plötzlich weg ist, fängt der Zurückgebliebene möglicherweise an, ihn zu suchen. Hundepsychologen raten daher, Gelegenheit zum Abschied zu geben, sofern das möglich ist. Soll ein alter, kranker Hund eingeschläfert werden, wäre es nicht nur für diesen stressfreier, wenn der Tierarzt ins Haus kommt. Auch der andere Hund hat dann die Möglichkeit, den toten Hundefreund noch einmal zu sehen. Dies sollte man aber keinesfalls erzwingen. Geben Sie ihm die Möglichkeit, nach der Einschläferung ins Zimmer zu kommen. Die Reaktionen können unterschiedlich ausfallen. Manche Hunde halten Abstand und verlassen den Raum, andere beschnüffeln ihren toten Freund ausgiebig. Die Erfahrung zeigt aber, dass Hunde, die auf diese Art Kenntnis vom Tod des Artgenossen bekommen, weniger auf die Suche nach ihm gehen. Der Tod ist etwas Natürliches für sie, spurloses Verschwinden aber nicht.

Verschiedene Urnen für Tierbegräbnisse

Was tun mit dem Körper? Auf Mallorca kann man das verstorbene 4beinige Familienmitglied in Sencelles bei Son Batlet einäschern lassen. Es stehen viele Urnenmodelle und Schmucklösungen zur Auswahl. Infos: www.sonbatlet.com (Fotos: Son Batlet)

Und danach? Auch die alte Weisheit „Zeit heilt alle Wunden“ trifft auf den engsten Freund des Menschen zu. Wenn er sich in den ersten Tagen nach dem Trauerfall ein wenig zurückzieht, überfordern Sie ihn nicht, geben Sie ihm Zeit. Und denken Sie dran – Ihr Hund muss nicht nur mit seiner eigenen Trauer klar kommen, sondern auch mit Ihrer, denn für unsere Gefühle sind unsere Gefährten bekanntlich sehr empfänglich.

Problematisch kann der Abschied für sensible Tiere sein, wenn das verstorbene Rudelmitglied den souveränen, gelassenen Part ausübte, wenn er der Rudelführer war. Umso wichtiger ist es, dass der Mensch für jeden seiner Hunde die leitende Position übernimmt. Es ist sinnvoll, bei Mehrhundehaltung gelegentlich einzeln mit jedem Hund etwas zu unternehmen, um die direkte Bindung zu fördern. Dies festigt das Vertrauen des Vierbeiners in seinen Menschen und das Gefühl, sich auf ihn verlassen zu können.

Zeigt der Hund nach dem Fortgang eines Rudelkollegen eine starke und lang anhaltende Trauersymptomatik, kann man ihm mit homöopathischen Mitteln oder mit Bachblüten helfen. Welche Medikamente das konkret sind, muss im Einzelfall individuell entschieden werden. Zudem  kann es helfen, möglichst alle Spuren des Weggegangenen auszuwischen. Sein Körbchen, seine Spielzeuge, sein Napf sind zu entfernen und der Geruch an Decken etc. durch Waschen und Putzen zu bekämpfen. Manche Hundehalter machen die Erfahrung, dass der zurück gebliebene Hund dann eher aufhört, schnuppernd nach dem Partner zu fahnden.

Ablenkung ist ein weiteres Mittel, die Trauer zu verarbeiten. Ausgiebige Spaziergänge, Treffen mit anderen Hunden (vielleicht gibt es vierbeinige Freunde im Bekanntenkreis?), besondere Leckereien – überhaupt, viel Liebe und Aufmerksamkeit tun jetzt gut, und zwar sowohl Hund als auch Herrchen. Denn auch er muss den Verlust verschmerzen. Und manchmal hilft beiden am meisten, wenn schon bald ein neuer Hund ins Haus kommt. Vielleicht wartet dieser schon im Tierheim…

Stehpaddeln mit Gallionsfigur

Morgens kurz nach neun an der Playa de Palma. Das Mittelmeer präsentiert sich  glatt wie ein Babypopo und warm wie Baby… Sie wissen schon. Ideale Voraussetzungen für Wassersport mit Hund. Ein Riesenspaß – wenn die Voraussetzungen stimmen. Einfach voller Überzeugung: „Hunde lieben Schwimmen“ das Tier ins Wasser werfen, kann mit Schock und nachfolgender totaler Verweigerung enden. Wenn aber der Vierbeiner mit Geduld, Spaß und Spiel ans Meer gewöhnt wird und seinem Menschen vertraut, sind auch gemeinsame Unternehmungen wie Stehpaddeln möglich.

Hund Bodo im Doppelkajak

Zuerst muss sich Bodo auf dem wackeligen Kajak sicher fühlen…

Unser Fundament ist optimal. Bodo geht seit seiner Adoption im letzten Jahr mit uns im Meer schwimmen, fühlt sich wohl im nassen Element. Ich habe in den letzten Tagen unter verschiedenen Bedingungen gepaddelt, stehe inzwischen sehr sicher auf dem Board. Wir sind für Bodos erste Übungsstunde zu dritt, mieten für zwei Stunden ein Doppelkajak und ein großes Paddelbrett speziell für Hundebegleitung. Da unser Jack-Russel-Mix noch keinerlei Erfahrungen mit Wassersportgeräten hat, gewöhnen wir ihn zunächst in Ruhe ans Kajak. Wirkt er am Anfang durch die (von uns forcierte) Schaukelei noch etwas verunsichert, macht es ihm nach wenigen Minuten nichts mehr aus, er krabbelt auf dem Boot von vorne nach hinten und zurück. Dann kommt Enke mit dem Board an unsere Seite und lockt Bodo hinüber. Cool – der Hund wechselt aufs Brett und wirkt kein bisschen gestresst. Erst als ich mich im Kajak von ihm entferne, winselt er. Er kennt und liebt zwar Enke, aber sicher fühlt er sich nur bei Muddi. Also wechsele ich aufs Brett.

Hund Bodo auf dem Stand Up Paddelboard

…wenig später macht sich Bodo ausgezeichnet als Gallionsfigur

Einige Minuten paddele ich im Sitzen, dann auf den Knien, und schließlich stehe ich auf. Bodo kommt mir anfangs manchmal zu nahe und stört beim Paddeln, er steht aber bald vorne auf der Spitze und beobachtet interessiert die vielen anderen Wassersportler in der Bucht von Palma. Auch ich entspanne mich jetzt, mit dem kleinen Kumpel an Bord macht die Stehpaddelei noch mehr Spaß. Vorbeikommende Surfer und Paddler amüsieren sich über meine vierbeinige Gallionsfigur. Später tausche ich wieder mit Enke und Hannah, und wir stellen fest: Solange Bodo mit mir auf dem gleichen Sportgerät ist, ist die Welt für ihn in Ordnung. Einmal fällt er sogar ins Wasser (meine Schuld), bleibt aber eng am Brett und lässt sich von mir hinaus helfen. Schwimmen ist für Bodo eine ganz normale Fortbewegung, somit kein Grund zur Panik.

Zurück am Strand müssen wir uns sputen, damit uns keine Ordnungshüter erwischen – Hunde sind an der Playa de Palma nicht erlaubt. Aber die Zeit, sich vergnügt im Sand zu wälzen und zu „panieren“, nimmt sich Bodo doch. Fellpflege muss eben sein.

Wildtier gefunden?

landschildkroete-mallorca

Nur gucken! Landschildkröten auf Mallorca stehen unter Schutz und dürfen nicht der Natur entnommen werden

Die Tierliebe der Mitmenschen macht auch vor Wildtieren nicht Halt. Grundsätzlich ist das begrüßenswert, aber Vorsicht – mancher vermeintlicher Notfall ist gar keiner. Sehr beliebt ist es auf Mallorca, „ausgesetzte“ Schildkröten zu retten. Häufig hat man es aber eben nicht mit einem ungewollten Haustier zu tun: Auf der Baleareninsel gibt es trotz der scheinbar unwirtlichen Hitze und Trockenheit sehr viele wildlebende Landschildkröten. Wer also in freier Natur einer Schildkröte begegnet, sollte diese tunlichst in Ruhe lassen. Das Tier ist nicht ausgesetzt und hat in Ihrem Garten, einem Käfig oder Gehege nichts zu suchen. Im Gegenteil – diese Schildkröten stehen unter Artenschutz und dürfen nicht in Gefangenschaft gehalten werden. Mehr über Schildkröten erfahren Sie auf der Info-Seite der Eurotierklinik

Anders verhält es sich natürlich, wenn man verletzte Wildtiere findet. Häufig handelt es sich um Sing- oder Raubvögel, die durch Unfälle verletzt oder noch flugunfähig aus dem Nest gefallen sind. In diesem Fall ist umgehend das COFIB zu informieren (Telefon 971 144107 und 607 554055), am besten bringen Sie das Tier direkt dorthin (Natura Parc Satna Eugenia) oder zu einem Tierarzt in der Nähe.

 

 

Dankeschön!

Heute möchte ich einmal ein ganz lautes und von Herzen kommendes DANKE aussprechen an all die lieben Menschen, die sich als Flugpaten zur Verfügung stellen. Wer noch nicht weiß, was das ist: Selbst Wikipedia hat schon einen erklärenden Eintrag dazu, aber ich formuliere auch gerne selbst. Wer von Mallorca nach Deutschland fliegt, bietet sich bei Tierschutzorganisationen an, einen Hund mitzunehmen. Dabei entstehen ihm keine Kosten, und auch die Organisation wird von den Tierschützern übernommen.

Antonia und Mauren mit den geretteten Hunden Luna und Monty auf dem Flughafen Son San Juan

Antonia und Mauren mit den geretteten Hunden Luna und Monty auf dem Flughafen Son San Juan, Mallorca

Ich habe erst vor wenigen Tagen zwei Hunde auf die Reise geschickt, die ich vor einigen Wochen im Auftrag einer deutschen Tierschützerin aus dem Tierheim Natura Parc geholt und zwischenzeitlich in einer liebevollen Pension untergebracht hatte. Der Rüde, mächtig groß und schon 7 oder 8 Jahre alt, hätte hier auf Mallorca kaum Chancen auf Adoption gehabt, er war somit von der Einschläferung bedroht. Jetzt darf er bei Steffi rumalbern, bis sie eine passende Familie für ihn gefunden hat – oder für immer, wenn das nicht klappt.

Über die Facebook-Gruppe „Flugpaten für Mallorcas Tiere“ fand ich Antonia und Mauren, die sich angeboten hatten, ein Tier nach Düsseldorf zu begleiten. Daraus wurden dann eben zwei große, liebe Hunde. Ich erledigte die Buchung und kümmerte mich am Abreisetag auf dem Flughafen um den Checkin und die Sicherheitskontrolle bis zum Abtransport der Hunde in ihren Transportkisten. In Düsseldorf übernahm Steffi dann die lang ersehnte haarige Fracht., natürlich nicht ohne den Flugpatinnen ein kleines Geschenk zu überreichen.

Um besitzerlose Hunde aus Mallorca, wie auch aus ganz Süd- und Südosteuropa zu seriösen Interessenten in Deutschland zu bringen, wären die Tierschutzvereine ohne Flugpaten in großen Nöten.  Deswegen noch einmal – DANKE!

 

Was beim Maulkorb zu beachten ist

Manche Hunde müssen ihn tragen, weil sie zum Beißen neigen, andere, weil der Gesetzgeber es so bestimmt. Wer einen Hund mit Maulkorb sieht, ist meist unangenehm berührt ob der möglichen Gefahr durch das Tier, aber vielleicht auch aus Mitleid. Allerdings muss es für den Hund nicht schlimm sein, einen Maulkorb zu tragen. Vernünftige Hundehalter gewöhnen ihren Liebling langsam daran, gestalten ein langsames, sanftes Training mit viel Lob und Leckereien. Für den Vierbeiner ist dann das Überziehen des Maulkorbes genauso normal und positiv verknüpft, wie das Anlegen von Halsband oder Geschirr und Leine.

Hund mit Maulkorb

Wenn der Hund den Fang nicht öffnen kann, ist ein Maulkorb zum längeren Tragen ungeeignet und kann sogar gesundheitsschädlich sein

Wichtig neben dem Training ist die Auswahl des richtigen Beißschutzes. Lebensgefährlich für den Hund können Maulkörbe aus Nylon, Stoff oder Leder sein, die die Schnauze geschlossen halten. Der Träger hat somit keine Gelegenheit zu hecheln. Da er aber nicht am Körper schwitzt, kann er seine Körpertemperatur nur durch die Maulschleimhaut regulieren – je wärmer ihm ist, desto mehr hechelt er. Wird dies unterbunden, droht ein Hitzestau. Ich kenne Fälle von Hunden, die so ums Leben gekommen sind. Ein derartiger Beißschutz ist daher höchstens für kurze Behandlungen beim Tierarzt oder ähnliche Gelegenheiten geeignet.

Es gibt sinnvolle Körbe aus Metall und aus Plastik. Wenn diese gut passen und der Hund daran gewöhnt ist, sind auch Spaziergänge im Sommer kein Problem. Wichtig sind folgende Punkte:

  • Schnauze und Lefzen müssen genug Platz haben
  • Der Korb muss perfekt passen und an den Auflagestellen gepolstert sein
  • Der Korb muss leicht sein
  • Der Hund muss mit angelegtem Korb hecheln und trinken können, günstig ist es, wenn er Leckerlis aufnehmen kann
  • Der Verschluss muss einfach zu bedienen sein, darf sich aber bei Belastung nicht versehentlich öffnen.

Es ist daher nicht empfehlenswert, einen Maulkorb im Internet zu bestellen. Gehen Sie in ein Fachgeschäft für Tierbedarf, am besten mit dem Hund zur Anprobe, oder vereinbaren Sie ein Umtauschrecht, falls der Korb nicht passt.