Tierheim Natura Parc

(aktualisiert: 06/2016) Die dem Haustierpark Natura Parc angeschlossene Perrera bei Santa Eugenia hat Verträge mit rund 15 Gemeinden (Ayuntamientos) der Insel geschlossen und kümmert sich um deren aufgefundene oder abgegebene Tiere. Waren im Winter 2014/15 die Zustände in dem Tierheim noch mehr als beklagenswert, wurden im Sommer 2015 umfangreiche Bauarbeiten und Modernisierungen durchgeführt. So entstand mehr Platz, und auch die hygienischen Bedingungen verbesserten sich. Glücklicherweise stieg auch die Zahl der Adoptionen deutlich an – vermutlich nicht zuletzt, weil man die absolut unzureichenden Öffnungszeiten (drei Mal wöchentlich 2 Stunden) deutlich erweitert hat. Aktuell ist an Wochentagen von 11 bis 13 und 15 bis 17 Uhr geöffnet.

Die Umstände für die Hunde in der Perrera Natura Parc sind weiterhin nur suboptimal. Es sitzen häufig mehrere Hunde in den kleinen Zwingern, es gibt nur Betonboden und keine wärmenden Unterlagen. Immerhin kommen regelmäßig freiwillige Helfer, die sich soweit möglich um die Tiere kümmern. Und in dieser Facebook-Gruppe gibt es zu den Hunden nähere Informationen und deutsche Ansprechpartner, die bei der Adoption behilflich sein können.

Neu ab Mai 2016 ist ein Riesenfortschritt: Die Tiere werden nur noch kastriert vermittelt. Die Kastrationskosten trägt natürlich der Adoptant, doch sie sind deutlich niedriger als bei einer „normalen“ Tierklinik.

Das Tierheim liegt bei Sta. Eugenia an der Straße Palma – Sineu (PMV3011) direkt am Zoo Natura Parc.

HIER KLICKEN , um die Fotoübersicht der zu vermittelnden Hunde zu sehen. Seit kurzem hat Natura Parc eine eigene Webseite, bisher leider nur auf Catalan. Die Beschreibungen der Hunde sind aber in spanisch (castellano).

Erläuterungen zur Beschreibung:
Ref. xxxx
: Referenznummer. Dieser folgt der Ort, in dem das Tier gefunden wurde oder (bei Abgaben) wo es bisher gelebt hat.
Entrada: xx/xx/xxxx = Tag der Einlieferung
Raza: Rasse. Die heißen häufig ähnlich wie im deutschen… Mestizo = Mischling. Caniche = Pudel.
Caracteristicas: Merkmale. Einige Stichwörter: Especie canina = Hund, felina = Katze.
Macho = männlich. Hembra = weiblich.
Pequeño = klein. Mediano = mittelgroß. Grande = groß.
Joven = jung. Cachorro = Welpe. Adulto = erwachsen. Viejo = alt.
Pelo = Fell. Corto = kurz. Largo = lang. Duro = drahthaarig.
Estado = Rechtlicher Stand des Tieres:
RENUNCIA heißt, das Tier wurde von seinem Besitzer abgegeben und kann sofort abgeholt werden. Hier kann man auch minimale Informationen des Besitzers zu dem Tier erfragen, z.B., warum das Tier abgegeben wurde.
ABANDONADO heißt, das Tier wurde gefunden und hat einen Microchip. Der Besitzer muss ausfindig gemacht werden und unterschreiben, dass er sein Besitzrecht aufgibt. Diese Tiere bleiben im Heim, bis das passiert ist – was etliche Monate dauern kann.
VAGABUNDO/A heißt, das Tier wurde gefunden oder eingefangen und trägt keinen Chip. Diese Tiere müssen 15 Tage im Heim bleiben, um dem rechtmäßigen Besitzer die Chance zur Abholung zu geben. In dieser Zeit kann man sich den Vierbeiner reservieren lassen, und nach Ablauf der zwei Wochen ist der Vierbeiner frei zur Adoption. Ist er nicht vermittelbar, kann schon nach den 15 Tagen eingeschläfert werden.

Die Tiere werden bei der Abgabe an einen neuen Besitzer kastriert (s.o.), gegen Tollwut geimpft und gechipt (beides ist in Spanien Pflicht). Über den gesundheitlichen Zustand des Tieres gibt es keine Garantien. Besonders die Möglichkeit der Infektion mit Mittelmeerkrankheiten, vor allem Leishmaniose, muss in Erwägung gezogen werden. Nähere Informationen über diese Erkrankungen gibt es hier: www.leishmaniose.de und hier: www.eurotierklinik.es .

Bitte beachten Sie: Wenn Sie einen Hund adoptieren und dieser an diesem Tag die Tollwutimpfung bekommt, darf er erst nach 21 Tagen in Deutschland einreisen. Das gilt auch für Welpen, die frühestens im Alter von 12 Wochen gegen Tollwut geimpft werden können.

Eine persönliche Bitte: Wenn Sie das Tierheim besuchen, fassen Sie bitte die Hunde und Katzen in den Zwingern nicht an. Eventuell vorhandene Krankheitserreger können durch die Hände der Besucher von Zwinger zu Zwinger geschleppt werden. Wenn Sie einen Hund herausholen lassen, um ihn kennenzulernen oder mit ihm zu spazieren, ist diese Bitte selbstverständlich hinfällig 🙂