Die diebische Elster

July nannten wir sie, als wir sie am 1. August 2008 aus dem Tierheim Son Reus in Palma de Mallorca holten. Sie war schwer erkrankt durch eine Infektion, und was noch schlimmer war – sie wollte nicht mehr leben. Jedenfalls nicht in diesem Zwinger, in diesem Tierheim. Mit 40 Grad Fieber und starken Schmerzen im Brustraum (Bronchitis) kam sie zu uns nach Hause. Und am nächsten Morgen? Latschte sie hüstelnd mit einem Spielzeug im Maul durch den Garten und hatte wieder Lust aufs Leben. Ja, und sie hatte ihre erste Beute gemacht 😉

july-ganz

Beute machen ist auch heute noch ihr größtes Hobby, glaubt man ihrer neuen Familie bei Hamburg. Nach 4 Monaten zog sie dorthin um und hatte sich inzwischen zu einem wundervollen Energiebündel entwickelt, der zwar stiehlt wie eine Elster, aber ansonsten super lieb und intelligent ist. Wir hatten viel Freude mit ihr!

Übrigens verbrachte die junge Border Collie Hündin offensichtlich ihr erstes Lebensjahr ausschließlich an der Kette. Eine üblere Haltung kann man sich für so ein agiles, arbeitswütiges Tier nicht vorstellen! Die Haut an ihrem Hals war durch ein altes, hartes Lederhalsband aufgescheuert und July kannte offensichtlich nichts, alles was wir ihr anboten, war neu für sie. Aber es war super schön, wie schnell sie Neues aufnahm und lernte und mit ganz viel Liebe und Dankbarkeit belohnte.